Nach Biologie ist das Fach Physik die zweite Naturwissenschaft, die die Schülerinnen und Schüler in Klasse 6 kennenlernen. Im Anfangsunterricht steht die Phänomenologie im Vordergrund. Alltagserfahrungen und -beobachtungen sollen hinterfragt und geklärt werden. Außerdem werden die Schülerinnen und Schüler an die Bedeutung von Experimenten für die Klärung naturwissenschaftlicher Fragestellungen herangeführt. Demonstrationsexperimente beobachten, dokumentieren und auswerten gehört dabei genauso zu den Unterrichtsschwerpunkten, wie das selbstständige Planen und Durchführen von Experimenten.
In der Jahrgangsstufe 7 haben die Schülerinnen und Schüler erstmalig alle Naturwissenschaften parallel. Hier kooperieren wir mit der Chemie, um den Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zu geben, beide Fächer als Experimentalfächer kennenzulernen. Während des gesamten Schuljahres finden in beiden Fächern Schülerübungen statt. Um arbeitsfähige Kursgrößen zu erhalten, teilen wir die Klasse in zwei Hälften, dabei haben die Schülerinnen und Schüler wöchentlich abwechselnd eine Doppelstunde Schülerübung in den Fächern Physik bzw. Chemie und zusätzlich wöchentlich in beiden Fächern eine Einzelstunde im Klassenverband.
In Klasse 8 kommt es zur ersten Begegnung mit der Mechanik und den Begriffen Kraft und Wechselwirkung, die Elektrizitätslehre wird vertieft. Mit der Komplexität der Fragestellungen nimmt in diesen Jahren auch die Formalisierung und Mathematisierung der Physik zu. Die Schülerinnen und Schüler sollen die Zusammenhänge der sie umgebenden Welt und der in ihr ablaufenden Vorgänge auf einem adäquaten Niveau erkennen und begreifen. Themen wie Druck und Auftrieb bieten in diesem Rahmen weiterhin die Möglichkeit zur Einbindung interessanter Kontexte aus dem Schüleralltag (Tauchen, Flugzeuge). In Klasse 9 liefern insbesondere die Themen Energieversorgung und Radioaktivität Anknüpfungspunkte an aktuelle Fragestellungen. Der Unterricht soll dabei die Schülerinnen und Schüler auch befähigen ethische Fragen, die sich im Zusammenhang mit den Errungenschaften der Physik ergeben, zu reflektieren und sachkundig zu diskutieren. Die gemeinsame Erarbeitung physikalischer Erkenntnisse, die Reflexion der Wege und Methoden und ein interessanter und abwechslungsreicher Einblick in die Wissenschaft Physik steht daher im Zentrum unseres Unterrichts.

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt und das Rhein-Main-Gebiet bieten viele Möglichkeiten zur Einbindung außerschulischer Lernorte in den naturwissenschaftlichen Unterricht. Die Bilder zeigen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 bei Experimenten im Schülerlabor der GSI.

In der Einführungsphase steht den Schülerinnen und Schülern eine weitere Zusammenarbeit mit der Chemie offen: Die Physik und Chemie des Siliciums wird als Wahlunterricht beider Fächer angeboten. Der Kurs findet mit zwei Wochenstunden wöchentlich abwechselnd in der Chemie und der Physik statt. Die Schülerinnen und Schüler sammeln zunächst praktische Erfahrungen im Löten elektrischer Bauelemente, bevor die physikalischen Hintergründe und Anwendungen der Halbleiterelektronik besprochen werden.

Die klassische Newtonsche Mechanik ist erster Inhalt des regulären Physikunterrichts der gymnasialen Oberstufe in der Einführungsphase. In der Qualifikationsphase betrachten die Schülerinnen und Schüler in Grund- und Leistungskursen den Elektromagnetismus als zweite Wechselwirkung neben der Gravitation. Der dritte Schwerpunkt Schwingungen und Wellen ist der letzte Baustein zur Einführung in die Atom- und Quantenphysik, die den Abschluss des Themenkanons der Oberstufe bildet.

Dabei nimmt in den höheren Klassen mit der Komplexität der Fragestellungen auch die Formalisierung und Mathematisierung der Physik zu, dabei sollen die Schülerinnen und Schüler aber nicht ausschließlich den Umgang mit Formeln lernen, sondern die Zusammenhänge der sie umgebenden Welt und der in ihr ablaufenden Vorgänge auf einem adäquaten Niveau erkennen und begreifen. Der Unterricht soll dabei die Schülerinnen und Schüler befähigen auch ethische Fragen, die sich im Zusammenhang mit den Errungenschaften der Physik ergeben, zu reflektieren und sachkundig zu diskutieren.

Die gemeinsame Erarbeitung physikalischer Erkenntnisse, die Reflexion der Wege und Methoden und ein interessanter und abwechslungsreicher Einblick in die Wissenschaft Physik steht daher im Zentrum unseres Unterrichts.