Der Mathematikunterricht strebt die Fähigkeit an, Themen, die eine Mathematisierung möglich machen, mit Hilfe geeigneter Modelle zu erschließen und Probleme mit entsprechenden Verfahren zu lösen. Dafür ist der sichere Umgang mit der mathematischen Terminologie, mit der Fachsprache und mit mathematischen Modellen von großer Bedeutung.

Der Erwerb dieser Kompetenzen ist Ziel des Unterrichts und baut auf den in der Grundschule in Mathematik erworbenen Kenntnissen und Fertigkeiten auf.

Nach der Einführungsphase in der Oberstufe wird Mathematik sowohl in 4-stündigen Grundkursen als auch in 5-stündigen Leistungskursen unterrichtet mit den Themen: Analysis II, Analytische Geometrie und Lineare Algebra sowie Stochastik.