Leitbild des Ludwig-Georgs-Gymnasiums

Darmstadt


Da wir Schülerinnen und Schüler ebenso wie wir Lehrkräfte viel Lebenszeit in der Schule verbringen, ist es sinnvoll zu formulieren, wie wir den Umgang miteinander in dieser Zeit gestalten wollen, soweit Gesetze, Erlasse und Verordnungen dazu einen Spielraum lassen. Ziel dieser Gestaltung ist es, unser Miteinander in der Schule so zu regeln, dass sich alle unter den vorgegebenen Bedingungen möglichst wohl fühlen und möglichst gut lernen, lehren und arbeiten können.


Deshalb gibt sich die Schulgemeinde des LGG über die Hausordnung hinaus folgendes Leitbild, welches beschreibt, wie wir uns unsere schulische Zusammenarbeit vorstellen.

Dieses Leitbild muss immer wieder der jeweiligen Altersstufe entsprechend erläutert, konkret veranschaulicht und kritisch diskutiert werden, um einsichtig und wirksam zu bleiben.

Gemeinschaft

Unsere Schule begreift sich als ein Ort des gemeinschaftlichen Lernens. Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer nutzen hierbei ihre Möglichkeiten, um
den Schulalltag gemeinschaftlich in der Schule, an außerschulischen Lernorten und Zuhause zu gestalten.

Die Freude am Lernen und an der Leistung zu wecken, ist uns wichtig. Beides kann nur entstehen, wenn wir uns gemeinsam anstrengen und miteinander arbeiten.

Engagement

Die Entwicklung einer eigenen Persönlichkeit setzt selbstständiges Handeln, Leistungsbereitschaft und die Übernahme von Verantwortung voraus. Deshalb unterstützen wir Eigeninitiative, Engagement und Hilfsbereitschaft.

Respekt

Damit sich alle in unserer Schule wohlfühlen, nehmen wir aufeinander Rücksicht und pflegen einen freundlichen, wertschätzenden und respektvollen Umgang auf Augenhöhe.

Toleranz

Wir sind offen für die Meinungen, Wünsche und Bedürfnisse anderer, damit wir selbstkritisch unsere Positionen prüfen und aufgeschlossen unsere Konflikte lösen
können.


Jeder und Jede hat ein Recht

auf ungestörtes Lernen, Lehren und Leben an unserer Schule.

Jede und Jeder hat die Pflicht,

dieses Recht anderer zu achten.


Erarbeitet von einer Arbeitsgruppe aus Lehrer, Schülern und Eltern;
wiederholt beraten in Gesamtkonferenz und Schülerrat;
verabschiedet von der Schulkonferenz am 29.11.2011.

 

 

 

 


Aktueller Jahresterminplan